Mit unserer Kälte kann sie sich ganz auf ihre Wärme konzentrieren.

Das Febromed Cold Pack ist die Antwort auf das Bedürfnis nach Linderung bei perinealen Komplikationen nach der Geburt. Das selbstkühlende Cold Pack erfüllt dabei zwei wesentliche Aufgaben: Es transportiert infektiösen Ausfluss von der Wunde weg und sorgt mit einem angenehmen Kühleffekt für eine rasche Genesung. Und das bei höchsten Ansprüchen an die Hygiene. Garantiert.

COLD PACK *

Kombiniert hygienisch die Vorteile einer Gelkompresse mit denen einer Binde – bei perinealen Komplikationen

Der Nutzen von Kälte

Kein angenehmes Thema: Laut Studien kommt es bei bis zu 62 Prozent aller natürlichen Geburten zu Verletzungen des Perineums. Mütter sind darauf oft nicht vorbereitet und leiden physisch wie psychisch. In nicht wenigen Fällen bleiben Vernarbungen, die den Frauen nicht nur zum Teil die Freude an der Sexualität nehmen, sondern in manchen Fällen sogar zu Harn- oder Stuhlinkontinenz führen. Für medizinisches Fachpersonal ist es Teil einer wirksamen Therapie, sich bereits frühzeitig um die hygienische Wundversorgung zu kümmern. Am besten gleich nach der Geburt. Kälte ist dabei das Mittel der Wahl. Die positiven Effekte der Kälteanwendung sind bereits seit Hippokrates bekannt:

  • Schmerzen werden gelindert.
  • Schwellungen werden verringert.
  • Zellstoffwechsel wird herabgesetzt.
  • Entzündungen werden deutlich reduziert.
  • Die Gabe von Schmerzmitteln wird deutlich reduziert.

In der Praxis wird das Thema Kälteanwendung äußerst unterschiedlich gehandhabt. Mit möglichen Folgen für den Heilungserfolg und das sensible Thema Hygiene. Gelkompressen haben nur kurz die passende Temperatur: Anfangs sind sie zu kalt und können die ohnehin schon arg beanspruchte Haut schädigen, später werden sie zu schnell warm. Die althergebrachte Methode von Eis in Beuteln oder Ähnlichem kann aus Gründen der Hygiene und Patientensicherheit nicht mehr empfohlen werden.